Die Jugend bewegt


Beim dritten Impulsweekend für Zukunftsmacher/innen in Sportvereinen erhielten 24 Teilnehmende wertvolle Inputs für eine zukunftsgerichtete Vereinsarbeit, die Spass macht. 

„Junge Menschen engagieren sich nicht mehr wie früher. Sie haben kein Interesse an der Gesellschaft.“ Diese Behauptung widerlegten die 24 Teilnehmenden des Impulsweekends für Zukunftsmacher/innen in Sportvereinen, das am 22./23. April im Bildungszentrum Arenenberg in Salenstein stattfand, eindrücklich. Während zwei Tagen erhielten sie Inputs zu den Themen Herausforderungen im Verein, Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsarbeit aktiv gestalten. In den Gruppenarbeiten, Diskussionen und im gegenseitigen Austausch wurden das grosse Engagement und das Herzblut der 18- bis 30-jährigen Teilnehmenden für ihre Vereine sichtbar. „Die Zusammenarbeit mit solch engagierten jungen Menschen ist jedes Mal ein Highlight. Es ist schön zu beobachten, wie sie Fachwissen, aber auch Motivation für ihren weiteren Vereinsweg sammeln“, sagt Hanu Fehr vom Sportamt Thurgau, welches das Impulsweekend in Zusammenarbeit mit dem Migros-Kulturprozent zum dritten Mal angeboten hat. 

Gedankenaustausch und neue Ideen

Dass das Impulsweekend von den Teilnehmenden geschätzt wurde, zeigten die Rückmeldungen am Sonntagnachmittag. „Der Austausch mit Personen aus anderen Sportarten war sehr bereichernd“, sagte beispielsweise Jasmine Leupi vom Smolballclub Kreuzlingen. Sven Baumgartner vom Turnverein Wigoltingen ergänzte: „Wir haben sehr viele praktische Inputs erhalten, die wir direkt anwenden können.“ 

Bildergalerie Impulsweekend 22./23. April 2017